Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

der nachfolgend „Anbieter“ genannten SPORTCADEMY (Stephanie Unglaub) 

§ 1 Geltungsbereich
(1) Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die zwischen dem Anbieter und einem Verbraucher oder einem Unternehmer (im Folgenden: „Kunde“) über die Internetseite www.sportcademy.de geschlossen werden. 

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Nutzung von Online Kursen, im weiteren „Kurse“ genannt, des Anbieters.
(2) Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, das überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB). Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 Abs. 1 BGB).
(3) Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten in der jeweiligen, zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuellen Fassung. Verwendet der Kunde als Unternehmer entgegenstehende oder ergänzende allgemeine Geschäftsbedingungen, so werden diese nur dann Vertragsbestandteil, wenn der Anbieter diesen ausdrücklich zugestimmt hat.

§ 2 Vertragsschluss
(1) Der Vertrag kommt zustande mit Stephanie Unglaub (SPORTCADEMY).
(2) Die Darstellung der Kurse im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot i.S.d. §§ 145 ff. BGB dar, sondern eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden, die angebotenen Kurse zu bestellen. Der Kunde kann die Kurse zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und die Eingaben vor Absenden der verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen genutzt werden. Durch Anklicken des Bestellbuttons gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Kurse ab. Die Bestätigung des Zugangs Ihrer Bestellung erfolgt per E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung. Ein verbindliches Angebot über die im Warenkorb enthaltenen Produkte gibt der Kunde durch Anklicken des Bestellbuttons „jetzt kaufen“ ab. Der Kunde erhält unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung eine Bestätigung über den Zugang der Bestellung per E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nimmt der Anbieter das Angebot an.

§3 Zugang zu den Kursen
(1) Nach Abschluss der kostenpflichtigen Bestellung erhält der Kunde eine E-Mail mit den Zugangsdaten für den Log-in auf der Lernplattform.
(2) Der Zugang zu den Kursen auf der Lernplattform erfolgt passwortgeschützt unter Verwendung der vom Kunden gewählten Zugangsdaten (E-Mail-Adresse und Passwort). Die Zugangsdaten sind nur für einen Nutzer gültig. Der Kunde ist verpflichtet, die Zugangsdaten und die Passwörter geheim zu halten sowie die unberechtigte Nutzung der Kurse durch Dritte zu verhindern. Der Anbieter ist berechtigt, den Zugang bei Missbrauch oder Zahlungsverzug zu sperren. Der Kunde haftet für einen von ihm zu vertretenden Missbrauch. 
(3) Da es sich bei der Plattform um ein Online-Angebot handelt, ist die Nutzung nur mit einem Internetzugang möglich. Die technischen Voraussetzungen, nebst den daraus entstehenden Kosten, um Zugang zu den Kursen zu gelangen sind eigenverantwortlich vom Kunden zu tragen. Das beinhaltet insbesondere die eigene entsprechende Hardware, die Software des Betriebssystems, die Internetverbindung (inkl. der benötigten Geschwindigkeit), aktuelle Browsersoftware und die Einwilligung der vom Server des Anbieters übermittelten Cookies.

§ 4 Leistungsumfang, Nutzungsrecht, Nutzungszeitraum
(1) Die dem Vertragspartner im Rahmen eines Kurses zugänglichen Inhalte werden in der Leistungsbeschreibung auf der Produktseite festgelegt, aus der sich auch die vereinbarte Beschaffenheit des Kurses ergibt.
(2) Durch Bestellung erhält der Kunde das einfache, auf Dritte nicht übertragbare Recht zur Teilnahme an den erworbenen Kursen. Das Recht beinhaltet den Zugang zum erworbenen Kurs, sowie das Abrufen (online) von Lehrmaterialien auf dem datenverarbeitenden Endgerät des Kunden.
(3) Das Recht auf Teilnahme an den erworbenen Kursen gilt ausschließlich für den Kunden. Die Nutzung der abgerufenen Lehrmaterialien sind nur für den eignen Gebrauch bestimmt. Jede gewerbliche Weitergabe, insbesondere das Verkaufen, Vermieten, Verpachten oder Verleihen von Kursen, deren Inhalten, Videos oder Dokumenten, ist unzulässig
(4) Die Nutzung der Kurse ist auf einen Zeitraum von 180 Tagen ab Vertragsbeginn begrenzt, soweit nicht in der Leistungsbeschreibung eine abweichende Dauer festgelegt ist.
(5) Sollte der Kunde Vorrichtungen, Programme oder sonstige Mittel nutzen, um die technischen Maßnahmen des Anbeiters zu umgehen oder zu überwinden, ist der Anbieter berechtigt die Zugänge zu den Ausbildungen unmittelbar zu sperren und den Vertrag außerordentlich fristlos zu kündigen. Weitere Rechte und Ansprüche des Anbieters, insbesondere Ansprüche auf Schadensersatz, bleiben unberührt.

§ 5 Vergütung
(1) Die vom Kunden für die Teilnahme an einem Kurs zu leistende Vergütung ist in der Leistungsbeschreibung festgelegt. Die Vergütung ist jeweils im Voraus zu leisten.
(2) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer, soweit der Kurs nicht aufgrund gesetzlicher Bestimmungen bereits umsatzsteuerbefreit ist. 

§ 6 Zertifikate
Abschlusszertifikate werden nach erfolgreichem Abschluss der Kurse automatisch erstellt und stehen als personalisierter Download (.pdf) zur Verfügung. Der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung setzt das Bestehen der Online-Abschlussprüfung voraus. Eine Abschlussprüfung gilt als bestanden, wenn die in den Ausbildungen genannte prozentuale Mindestpunktzahl an richtigen Antworten erreicht wird.

§ 7 Mängelhaftungsrecht
Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

§ 8 Urheberrecht an Kursmaterialien
Die vom Anbieter bereitgestellten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.  Dem Anbieter steht das alleinige und ausschließliche Urheberrecht und Nutzungsrecht an den Ausbildungsmaterialien zu. Nachdruck, Verbreitung, Weitergabe oder Vervielfältigung auch einzelner Teile der Ausbildungsmaterialien sind nur mit der ausdrücklichen Zustimmung des Anbieters gestattet. Verstöße werden strafrechtlich verfolgt. 

§ 9 Streitschlichtung
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil und sind dazu auch nicht verpflichtet.

§ 10 Anwendbares Recht und Nebenabreden
(1) Für diese allgemeinen Geschäftsbedingungen ist ausschließlich deutsches Recht
anwendbar.
(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrags unzulässig oder nicht durchführbar sein,
wird hierdurch die Rechtsgültigkeit des übrigen Vertrags nicht berührt.
(3) Jede Änderung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform.
(4) Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.


§ 11 Widerrufsrecht für Verbraucher

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Stephanie Unglaub, E-Mail: team@sportcademy.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Ausschluss des Widerrufsrechts

Da es sich bei unseren Ausbildungen um digitale Inhalte gemäß § 312f Abs. 3 BGB handelt, behalten wir uns vor, gemäß § 356 Abs. 5 BGB den Widerruf auszuschließen, sobald der Teilnehmer mindestens 3 Module der jeweiligen Ausbildung betrachtet hat.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Muster Widerrfusformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

  • An:
    Stephanie Unglaub
    E-Mail: team@sportcademy.de
  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)
  • Name des/der Verbraucher(s)
  • Anschrift des/der Verbraucher(s)
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
  • Datum