7 gründe für kickboxen

1. Ultimatives fitness workout

Studien zeigen, dass Boxtraining zu den Aktivitäten mit der höchsten Kalorienverbrennung gehört. Eine durchschnittliche Person kann in nur 30 Minuten Training bis zu 500 Kalorien verbrennen.

2. Ausdauer

Das Trainieren in Boxrunden (kurze Intervalle nach HIIT-Prinzipien) verbessert die Herz-Kreislauf-Kondition und kurbelt die Fettverbrennung an und sorgt für einen Nachbrenneffekt.

3. funktionelles ganzkörpertraining

Boxen ist ein Ganzkörper-Workout. Die Schlag-und Trittkombinationen beim Kickboxen fügen funktionelle Bewegungsabläufe zusammen. Neben einer ständigen Rumpfstabilität wird bei den intensiven Frequenzen der Bewegungsabläufe der gesamte Körper trainiert. Es werden sowohl oberflächliche Muskeln, als auch tiefer liegende Muskelpartien im ganzen Körper beansprucht. Arme, Brust, Schultern, Rücken und Bauchmuskeln müssen kräftig arbeiten. Durch Kicks und Beinarbeit kommen auch Beine und Po nicht zu kurz.

4. koordination

Das Training ist nicht nur konditionell, sondern auch koordinativ hoch anspruchsvoll. Nahezu alle koordinativen Fähigkeiten werden im Kickboxen geschult: Gleichgewicht, Kopplung von Armen und Beinen, Hand-Augen-Koordination, Reaktion, Orientierung, Anpassung, Antizipation, Rhythmus, Beweglichkeit

5. stressabbau

Beim Kampfsport wird nicht nur der Körper, sondern auch der Geist trainiert. Damit wir die Techniken richtig ausführen können, ist ein enorm hohes Maß an Konzentration notwendig. Die Gedanken sind beim Training und wir vergessen die Probleme des Alltags. Kampfsport wirkt wie eine Meditation für Körper und Geist. Außerdem wirkt es befreiend auf einen Boxsack zu schlagen. Wir  können uns gut abreagieren und Spannung fallen lassen.

6. selbstvertrauen

Neben der Verbesserung der körperlichen Fitness baut das Erlernen einer Selbstverteidigung, Selbstwirksamkeit und Selbstvertrauen auf. Man fühlt sich sicherer, wenn man weiß, wie man sich im Notfall verteidigen kann. Außerdem ist man beim Kickboxen gefordert aus sich heraus zu gehen und auf einen Boxsack zu schlagen oder mit einem Trainer an den Pratzen zu interagieren. Dieses expressive Training schafft Selbstvertrauen.

7. charakter

Neben den körperlichen Fähigkeiten werden auch charakterliche Eigenschaften, wie Mut, Willenskraft,, Disziplin und Durchhaltevermögen trainiert.